Glockenstupfer Ölmühle & Mosterei

Die in Nordheim ansässige Ölmühle verarbeitet regionale Saaten und Nüsse zu gesunden, kaltgepressten Speiseölen. Auch aus regionalen Sonnenblumensaaten wird hochwertiges – zur Zeit sehr beliebtes – Sonnenblumenöl gepressst.

Glockenstupfer Ölmühle & Mosterei

2019 wurde die Ölmühle durch Marc Walcher und Jens Lederer in Nordheim gegründet. Aus dem Mangel an Ölmühlen, welche Walnüsse im Lohn verarbeiten, um als Privatperson das Öl aus eigenen Nüssen zu bekommen, ist die Idee entstanden.Das Sortiment wurde bereits kurz nach Gründung um Sonnenblumenöl und Kürbiskernöl erweitert. Erste Vertriebskanäle wurden in der Region aufgetan, um die Produkte zu vermarkten. Mit dem Ausstieg von Herrn Lederer im Jahr 2020 wurde die Ölmühle und die mobile Mosterei Walcher zusammengeführt zur Glockenstupfer Ölmühle & Mosterei. Im Herbst, zur Apfelsaison, kann in Nordheim auch der eigene Saft vom eigenen Obst hergestellt werden.

Kaltgepresste Speiseöle

Kaltgepresste Speiseöle werden bei einer Temperatur von maximal 38° Celsius gepresst. Dies ist die schonendste Gewinnung des Öls und hat zur Folge, dass wichtige und gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine, Omega Fettsäuren, etc. erhalten bleiben. Die Öle sind meist nicht zur starken Erhitzung geeignet, dafür ist der Geschmack des ursprünglichen Rohmaterials deutlich vorhanden und die Öle sind für kalte Speisen, Salate, Gemüse und zum Dünsten hervorragend geeignet.

Von Beginn an war der Fokus der Ölmühle darauf gerichtet, regionale Saaten zu verarbeiten. Diverse Bauern konnten dafür gewonnen werden, auch ausgefallene Saaten wie Schwarzkümmel, Färberdistel oder Leindottersaat zu liefern. Die Biozertifizierung des Betriebs, um Bio-Öle herzustellen, tragen zum weiteren Wachstum der Ölmühle bei. Gespräche und erste Lieferungen mit verbandszertifizierten Bio-Bauern, wie Bioland oder Demeter, führen dazu bei, regionale Bio-Öle herzustellen. Für die Ölmühle bedeutet dies, insbesondere in der heutigen Zeit, Transportwege zu verkürzen, die Frische der Saaten zu gewährleisten und einwandfreie regionale Produkte herzustellen.

Bio Region Zaber Neckar

Die zukünftige Zusammenarbeit mit der Bio Region Zaber Neckar, welche hohe Standards an die regionale Erzeugung sowie die regionale Verarbeitung stellt, untermauern die Philosophie des Unternehmens.

Nachhaltige Nebenprodukte

Dem Einfallsreichtum sind weitere Produkte zu verdanken. Aus dem weiterverarbeitetem Presskuchen werden unterschiedliche Mehle wie Leinmehl, Hanfmehl, Leindottermehl oder Walnussmehl hergestellt. Die Mehle eignen sich besonders für eine low carb und glutenfreie Ernährung. Durch eine schonende Vermahlung bleiben gesunde Inhaltsstoffe erhalten. Aus dem Senfmehl wird ein schmackhafter Apfel-Senf hergestellt, hier erkennt man die Verbindung zur Mosterei und den Produkten der eigenen Streuobstwiesen.

Weitere Produkte wie Fruchtsaftbären, Gelees und Destillate runden das Programm ab. Liebevoll verpackte Geschenkkörbe mit vielen gesunden Leckereien eignen sich hervorragend zum Verschenken und Mitbringen.

Seit Herbst 2021 mit Ladenlokal

Im September 2021 wurde das kleine, aber feine Ladenlokal in der Hauptstraße 33 in Nordheim eröffnet. Neben den selbst produzierten Produkten findet man dort von ausgewählten regionalen Erzeugern weitere Produkte. Ein Besuch ist sehr lohnend, Frau Walcher berät gerne, gibt Praxistipps zu den Ölen und macht Lust auf eine gesunde Ernährung.

Im Herbst kann zur Apfelsaison am Standort in der Hofstatt 2 in Nordheim, der eigene Saft aus eigenem Obst hergestellt werden. Die Äpfel, Birnen oder Quitten werden gewaschen, zerkleinert und gepresst.

Nach dem Erhitzen auf 78° Celsius ist der Saft pasteurisiert und haltbar. Abgefüllt in 3, 5 oder 10 Liter Bag in Boxen kann der Saft gut für ein Jahr im Keller eingelagert werden.

Die Boxen mit dem Apfelsaft sind nach dem Öffnen für 4 bis 6 Wochen haltbar und machen eine gute Figur in der Küche. Die mobile Mosterei kommt auf Wunsch ab einer gewissen Grundmenge auch direkt zu Ihnen. Diesen Service nutzen oft Streuobstinitiativen, Obst- und Gartenbauvereine, Schulen und Kommunen, um den jeweiligen Mitgliedern und Einwohnern einen sinnvollen Beitrag zur Erhaltung der Streuobstwiesen zu leisten.

Sollten Sie weitere Informationen zu den Ölen und Produkten erhalten wollen,
können Sie sich hier informieren:

Glockenstupfer Ölmühle

Auskunft zur Saftherstellung gibt es auf der Homepage

der mobilen Mosterei

Logo