Polster & Raum Bleyer

In unserem Ladengeschäft in Böckingen bieten wir Ihnen höchste Qualität aus Meisterhand und das seit mehr als 25 Jahren. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Polster & Raum Bleyer

Umweltbewusste und ästhetische Einrichtung

Wo das gute Gewissen zu Hause ist: Nachhaltigkeit in den eigenen vier WändenDas Druckerpapier? Recycelt. Der Kaffee? Fair gehandelt. Und die Raumausstattung? Die kann auch einen Beitrag für mehr Umweltschutz leisten. Ressourcensparendes Arbeiten und umweltfreundliche Techniken haben in der Einrichtung längst Einzug erhalten. Bleyer Polster & Raum aus Böckingen zeigt, dass dieser Trend nicht nur umweltbewusst, sondern auch ästhetisch ist.

Was ist nachhaltiges Wohnen?

Nachhaltigkeit ist ein Schlagwort, das vieles bedeuten kann. Der Grundgedanke besteht darin, Ressourcen zu schonen, natürliche Materialien zu verwenden oder aus Restbeständen etwas Neues zu schaffen. Das alles erfolgt mit dem Ziel, die Welt der Zukunft lebenswert zu erhalten. Alte Plastikflaschen werden zum Beispiel zu Sicherheitsgurten für Autos verarbeitet – Müll wird vermieden und Rohstoffe werden gespart. Das ist zweckmäßig und funktional.

Aber wie ist es bei der Inneneinrichtung?

In diesem Bereich steht neben der Funktionalität die Ästhetik klar im Vordergrund. Das ist kein Problem, nachhaltige Wohnaccessoires können beides. In der Ausstellung von Bleyer Raumidee finden sich zum Beispiel Vorhänge, deren Stoff ebenfalls aus alten PET-Flaschen gefertigt wurde. Von der Nüchternheit eines Sicherheitsgurts sind die jedoch meilenweit entfernt. Sie präsentieren sich in einer modernen Vielfalt an Farben und Dessins. Wer den Vorhang am geöffneten Fenster sanft schwingen sieht, wird staunen, wie elegant eine PET-Flasche sein kann. Dass die Stoffe einen so perfekten Charakter haben, ist freilich kein Zufall: Im Recycling-Prozess, bei dem aus Kunststoffresten feine Fasern entstehen, steckt viel Wissen und Entwicklungsarbeit. Diese wird seit vielen Jahren geleistet – nun sind die Produkte reif für das Wohnzimmer.

Die Auswahl zeigt, dass es auch noch weitere Möglichkeiten gibt, nachhaltigen Stoff zu produzieren. Zum Beispiel fallen bei der Herstellung von T-Shirts unweigerlich Stoffreste an. Diese eignen sich ebenfalls als Rohstoff für Vorhänge. Es ist noch nicht einmal nötig, in die Ferne zu schweifen – auch ein ganz wichtiger Aspekt beim Thema Nachhaltigkeit. Bleyer bietet seit Neuestem einen Vorhang an, der aus Materialresten der Produktionsfirma gefertigt wird. Die anfallenden Materialreste aus der Produktion werden nicht weggeworfen, sondern einfach direkt aufgearbeitet und schließlich zu weiteren Vorhangstoffen verarbeitet. Zudem beschränkt sich Nachhaltigkeit nicht auf das Fenster: Recyclingstoffe gibt es auch für Rollos, Bezüge und mehr.

Handwerkstradition: Nachhaltigkeit Made in Germany

Ist Nachhaltigkeit wirklich so neu? Keinesfalls. Die Firma Bleyer arbeitet traditionell mit Naturmaterialien. Bestes Beispiel: die Polsterei. Palmfaser, Nessel, Afrik, Rosshaar und Schafswolle sind klassische Rohstoffe für Sitzpolster. Sie alle haben gemeinsam, dass sie aus der Natur stammen und nachwachsen. Damit haben sie eine wesentlich bessere Ökobilanz als synthetische Fasern. Zudem ergibt sich keine Herausforderung bei der Entsorgung: Naturmaterialien sind biologisch abbaubar.

Wer ein neues Polster für sein Möbel sucht, kann aus der breiten Auswahl der genannten Materialien wählen. Das ist gleich doppelt nachhaltig: Wiederaufarbeiten statt wegschmeißen ist nämlich ebenfalls ein wichtiges Konzept für die Zukunft. Dazu passt die magic7 Matratze von Beluga aus Belgien, die ebenfalls bei Bleyer zu finden ist. Sie hat eine herausragende Besonderheit. Wenn sie durchgelegen ist, lassen sich die betroffenen Zonen austauschen. Das vermeidet Abfall, spart Ressourcen – und Geld.

Kurze Wege für mehr Nachhaltigkeit

Ein dritter Aspekt von Nachhaltigkeit in der Einrichtung betrifft nicht das Material selbst, sondern die Logistik. Ein Möbelstück aus China, das über tausende Kilometer transportiert werden musste, hat eine schlechte Ökobilanz. Nachhaltiger ist es, Stücke aus regionaler Produktion zu erwerben. Zudem sind die Möglichkeiten durch die Nähe zum Hersteller bedeutend vielfältiger: Bleyer plant und fertigt Sitzmöbel aller Art nach Kundenwunsch. Die Rohstoffe dafür stammen überwiegend von Lieferanten aus Deutschland oder dem europäischen Ausland. Über die Kooperation mit Partnern, die ebenfalls nachhaltig arbeiten, stehen diverse Möbelstücke und Wohn-accessoires zur Verfügung.

Bleibt nur die Frage: Wie sieht eine nachhaltige Wohneinrichtung aus?

Dazu beraten die Spezialisten aus Heilbronn ihre Kunden gerne. Wer einmal bei den Gesprächen lauscht, stellt fest: Den einen nachhaltigen Stil gibt es gar nicht. Durch eine große Vielfalt an Produkten und Materialien lassen sich ganz individuelle Raumkonzepte planen. Dort sind dann nicht nur die Seele und das Auge zu Hause, sondern auch ein gutes Gefühl, mit der Natur im Einklang zu sein.

Bleyer - Polster & Raum
Ludwigsburger Str. 8 • 74080 Heilbronn • 0 71 31 . 4 33 75 • post@raumidee-bleyer.de

Polster & Raum Bleyer
Logo